Das Schicksal schlug dreist zu… Dein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen und wollte doch so gern noch bei uns sein. Gott hilft uns, diesen Schmerz zu tragen, denn ohne dich wird manches anders sein.

Der Tod ist nicht das Ende, nicht die Vergänglichkeit, nicht das Schicksal. Der Tod ist nur die Wende und der Beginn der Ewigkeit.

Getreulich sind wir zwei gegangen, stets im gleichen Schritt, was vom Schicksal du empfangen hast, ich empfing es mit. Gemeinsam sind wir alt geworden, es ist schwer jetzt zu verstehen, dass das letzte Stück des Weges jeder für sich muss alleine gehen.