Das Schicksal schlug dreist zu… Dein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen und wollte doch so gern noch bei uns sein. Gott hilft uns, diesen Schmerz zu tragen, denn ohne dich wird manches anders sein.

Die Tage aus Stille und Leere, aus Schmerz und Trauer sind bitterlich. Du warst im Leben wie ein heller Stern der die Nacht erleuchtet, und so leuchtest Du in unseren Erinnerungen weiter. Die Tränen und das Leid der Sehnsucht sind ein wahrer Kampf.

Zwei liebe Augen haben sich geschlossen, ein gutes Herz steht still. Wir trauern, dass wir dich verloren haben, doch dich von deinen Schmerzen erlöst zu wissen, gibt uns Trost.

Unsere Tränen fließen, doch Du bist erlöst, du spürst nun keine Schmerzen, du gingst zu früh, doch bleibst in unseren Herzen.

Du bist erlöst, du spürst nun keine Schmerzen, du gingst zu früh, doch bleibst in unseren Herzen. Nun finde du Ruhe in der Ewigkeit.

Du warst unsere Sonne, unser Trost, unser Lebensglück! Wir finden keine Worte und wünschen Dich zurück. Der Schmerz er wird nicht kleiner – wir werden – müssen es ertragen – für dich unser Sternenkind. In tiefster Liebe, endloser Trauer und unbeschreiblicher Sehnsucht – Deine Mama und dein Papa